Okotber 2014

Tim Ströble




studierte bei Prof. Hamann in Trossingen und bei Prof. Schweiker in Aachen. Er war Stipendiat der deutschen Studienstiftung.

Tim Ströble gewann mehrere Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. einen ersten Preis beim „Internationalen Wettbewerb für junge Kultur“ in Düsseldorf und beim internationalen Wettbewerb „Charles Hennen Concours“. Er wurde aufgenommen in die Konzertreihe „Podium junger Künstler“ des Deutschen Musikrats.

Projektweise übernahm er in der Saison 2000/01 die Stelle des Solocellisten beim Züricher Kammerorchester. Seit 2001 ist Tim Ströble Solocellist in der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Er ist Gründungsmitglied von „ponticellos“ und „quattrocelli“ und konzertiert regelmäßig sowohl solistisch, als auch kammermusikalisch im In- und Ausland.
Er wirkte bei zahlreichen CD Aufnahmen mit. (u.a. mit „quattrocelli“, „est est est“ ,ponticellos und „Operassion“ (CD-Empfehlung des Monats Februar 2010 im Fono Forum)

Die Suche nach neuen Ausdrucksformen und Spieltechniken auf dem Cello hat ihn an verschiedene klassische und alternative Stilrichtungen herangeführt. Die Lust auf eigene Musik lässt ihn für alle denkbaren Besetzungen rund ums Cello arrangieren und komponieren.

2013 komponierte er gemeinsam mit Matthias Sayer die Filmmusik für den Kinofilm „ Wir sind jung, wir sind stark“ (UFA FICTION, Regisseur: Burhan Qurbani), der im Januar 2015 in die deutschen Kinos kommt.



Hier ein Link zu dem Video "Ghostbusters for Gothics" von quattrocelli: